· 

Ein wenig Statistik, ...

 ... nicht um anzugeben! Aber ich werde oft gefragt! Vieles werde ich gefragt. Wie schaffst du das? So lange? Wird dir nicht langweilig? Ist das noch gesund? Wie lange läufst du schon? Und das sind nur ein paar wenige Fragen. Und seid Euch sicher auf jedem Level findet Ihr jemanden der noch mehr einen ander Waffel hat als Ihr selbst. So gibt es für mich auch viele Menschen die einfach nur unfassbare Zeiten, Distanzen und Strecken laufen. Es gibt Dinge die kommen für mich niemals in Frage und es gibt Läufe die habe ich als großes Ziel. Einige erfülle ich mir nach und nach, auf einige werde ich noch ein paar Jahre warten. So viel sei gesagt der Spartathlon, von Athen nach Sparta in 36 Stunden, 246 Kilometer. Das ist er!  

 

Begonnen zu laufen habe ich im März 2011 - meine erste aufgezeichnete "Laufeinheit" mit Runkeeper im Auslandssemester in Cardiff - ich war froh 5 Km zu überleben. 

 

2012 & 2013 habe ich je einen "Wettkampf" im Jahr gemacht. Den Urbanathlon in Hamburg, ein urbaner Hindernislauf über ca. 11 Kilometer. Danach konnte ich mich mehrere Stunden kaum bewegen vor Muskelkater. Ich wollte ja trainieren, fand aber tausend ausreden es nicht zu tun. Es kamen nur wenige 100 Jahreskilometer zusammen. 

 

2014 platze ein wenig der Knoten - mein erster gemeldeter Volkslauf über 10 Kilometer bei den Sportfreunden aus Ennepetal. Es folgten 26 weitere Wettkämpfe über das Jahr verteilt. Die Jahreskilometer schnellten in die Höhe. 

 

2015 waren es schlappe 55 Wettkämpfe, die Lage eskalierte etwas. Mein 2. Marathon im Oktober in Köln war dabei. Ich hatte ein komplettes Jahr Schiss vor diesem Tag und kann mich jetzt noch an jede einzelne Sekunde dieses Tages erinnern. Es war geil, es war schmerzhaft, es war so besonders. Die "Sucht" war geboren. Es folgte noch der 2. Marathon im Dezember. Bevor dann 2016 kam. 

 

2016 folgten dann verdammte 67 Teilnahmen an Wettkämpfen. Darunter 12 Marathons und 4 Ultras. Das aller schönste an diesem Jahr? Mein erster Trail, ja mein erster Ultratrail beim Alpen x100 über  70 km. Erst hier begann auch mein Hern mitzulaufen. Es gibt nichts besseres nichts größeres. 

 

2017 waren es leider nur 61 Startlinien an denen ich stand. Dafür aber gemixt mit 15 Marathons und 6 Ultras. Darunter mein aller erster 100 Kilometer-Lauf beim Trail des Fantomes in Belgien. So wundervoll. Aber auch dieses Jahr wurde schon Trail-lastiger und einfach nur wundervoll. Nach viel Veränderung konnte ich 2018 nicht anders.

 

2018 lief ich wieder wenige Wettkämpfe, nur 42 ABER 18 Marathons und 11 Ultras. Und auch in diesem Jahr gab es ein besonderes Highlight. Mein erstes DNF und meine erster Etappenlauf. Der aber erfolgreich. 

 

2019 ist viel geplant. Das findet Ihr unter den "Läufen 2019"!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0