· 

VaporKrar 2.0 4 L Race Vest

Seit April 2019 trage und teste ich die neue VaporKrar Race Vest und um es direkt zu sagen, ich bin komplett & zu 100 % happy damit und überzeugt. Zugegeben, als ich sie das erste Mal in den Händen hielt war ich etwas skeptisch, da sie mir recht klein erschien. Das betone ich deshalb, da ich mit meinen 192 cm und 90 Kg doch recht viel an Kleidung bzw. Pflichtausrüstung mit mir rumschleppe wenn es in einen Wettkampf geht, vor allem Alpin. 

 

Dann gilt es vieles zu verstauen. 1. Hilfe, lange Hose, langes Shirt, Handschuhe, Mütze, Regenjacke, Getränke, Handy, Riegel& Gels, und und alles was man so braucht und halt vom Veranstalter vorgeschrieben dabei haben muss. Da hatte ich eben Sorge, ich bekäme nicht alles mit. 

 

Nun gut die ersten Läufe habe ich privat gemacht, über Trails und mit eigener Verpflegung und Equipment, das hat natürlich alles super gepasst. Dann ging es das erste Mal in den Wettkampf zur Harzquerung über 51 km, auch hier habe ich alles was ich braucht mitbekommen. Ne Regenjacke ein paar Riegel und 2 x 600 ml trinken. Alles bestens. Nachdem es dann Anfang Mai zum Thames Path 100 nach London ging wurde ich schon etwas unsicherer was die Staumöglichkeiten anging. Da galt es doch Zeugs für circa 24 Stunden Rennen und unterschiedlichste Bedingungen mitzunehmen, einiges war vorgeschrieben und einiges wollte ich auch dabei haben. Beides passte prima in die Weste. Auch wieder Regenjacke, 1. Hilfe, Rettungsdecke, Longsleeve, Mütze, Handschuhe und ne Menge Riegel. Perfekt. Genau so war es dann auch vergangenes Wochenende beim Hochkönig Man im Salzburger Land. 1. Lauf in den Bergen mit der Weste und alles hat gepasst. Also bin ich nun mehr als Save, dass ich immer alles mitbekomme. 

 

Bewährt haben sich im Grunde alle, super gut durchdachten Features & Fächer der VaporKrar. Wie auf den Bildern zu sehen, gibt es vieler aber definitiv nicht zu viele Staumöglichkeiten. Alles eben gut durchdacht, praktisch und während eines Rennens gut zu erreichen. Klar die beiden "großen" Fächer erreicht man am Besten wenn man die Weste kurz abnimmt. 

 

Ich selbst bevorzuge es keine extra Trinkblase mitzunehmen, sondern die 2 x 600 ml Flaschen auf der Vorderseite zu verstauen und zu nutzen. Geht einfach schneller und ist angenehmer. Zudem ist dann etwas mehr Platz auf dem Rücken ;)

 

Hinter den Fach für die Flasche auf der Vorderseite ist ein Reisverschluss mit einem Fach in welches genau mein iPhone X mit dicker Hülle passt. Perfekt und immer griffbereit für Fotos während des Laufs. Auf beiden Seiten, vorne sind auf Schulterhöhe zwei weiter Reisverschlussfächer, in die ich meist Schlüssel, Perso oder andere kleine Dinge packe. Auch mal nen Gel oder Riegel.

 

Unterhalb der beiden Flaschenfächer sind zwei weitere Netze, definitiv perfekt geeignet für Gels und Riegel, sowie mal nen Buff oder auch meine GoPro findet dort Platz. Direkt dahinter befinden sich je links und recht zwei orange Netzte in die auch mal schnell erreichbare Pflichtausrüstung verstaut werden kann. Ne Jacke oder nen Shirt passt da perfekt rein. 

 

Das große Fach auf dem Rücken direkt neben dem Slot für eine evtl. zu nutzenden Trinkblase nutze ich für das ganze oft unnötige Pflichtmaterial. Direkt gut verpackt in eine Tüte packe ich es da rein und wenn kein Unwetter etc. auftritt, bleibt es da auch bis zum Ende des Laufs. Gut verstaut, überhaupt nicht störend.

 

Das gilt überhaupt für die gesamte Weste, egal wie voll gestopft ich sie bisher dabei hatte, wenn man sie nicht sehen würde, könnte man manchmal vergessen, dass man sie trägt. Perfekt Passform und leicht, super angenehmes Material, keinerlei Scheuerstellen. Einfach perfekt. zwei einfach Verschlüsse vorne, die leicht einzustellen sind und auch mitHandschuhen gut zu verschließen und zu öffnen runden die Sache ab.Fast vergessen hätte ich noch das kleine Reisverschlussfach auf der Rückseite, direkt neben dem NATHAN Schriftzug. Auch hier geht noch einiges rein. Auch Kleidung aber ich habe mich meist für noch mehr Riegel und Dinge entschieden, an die man einen Ticken schneller ran muss, als an die gut verstauten Dinge in der Tüte im Fach dahinter. Beim Hochkönig Skyrace hatte ich da z.B. meinen GPS Tracker drin. Wir ihr seht mehr als genug Möglichkeiten eine menge Zeug mitzunehmen und dennoch eine kompakte und super praktische Weste dabei zu haben. 

 

Für mich besonders wichtig, da ich tendenziell eher immer so wenig wie möglich mitnehmen will. Also perfekt für mich und ich denke auch für viele von Euch.  


Hier der Link zum Shop: https://www.nathansport.de/shop/vaporkrar-2/

 

... und die Produktdetails von Nathan: 

 

"Der Extremläufer, Champion und bekannte Minimalist, Rob Krar, hat beim neuen Design dieser beliebten, leichten und robusten Laufweste mitgearbeitet.

  • Ausgestattet mit zwei 600 ml SoftFlaschen mit verlängertem Schlauch zum einfachen Trinken, ohne die Flasche aus der Vordertasche zu nehmen
  • Shirt-ähnliche Passform mit leichter, atmungsaktiver Struktur
  • Großes Fach vorne für schnelles Entnehmen von Snacks und Gegenständen unterwegs
  • Wasserfeste Brusttasche mit Reißverschluss für Smartphones
  • Wasserfeste Tasche hinten mit Reißverschluss zum sicheren Verstauen deiner Sachen
  • Rückseitige Känguruhtasche zum Verstauen von Flaschen, Kleidung usw
  • Zwei zusätzliche Rückentaschen für extra Stauraum
  • Tablettentasche und Notfallpfeife im Schulterbereich
  • Reflektoren für 360-Grad-Sichtbarkeit"

#nathan #teamnathan #werunwithyou #runlonger #runstronger #werbung